Letztes Feedback

Meta





 

Job´s über Jobs

Freitag 5.11.2010

Perth, The Hills

Fast geschafft, meine erste Arbeitswoche hat nur noch 2 tage über. 40 Stunden in 5 tagen und das alles auf dem Feld beim stechen oder auf dem Weingut. Rückenschmerzen habe ich schon aus meinem Wortschatz gestrichen, aber Arbeit ist Arbeit und gutes Geld bekommt man auch dafür also zusammenreißen und weiter gemacht. Morgen wird das erste mal ausgeschlafen bis um 7, sonst geht der Wecker schon um 5 und 30 min später steht man schon auf dem Feld zum picken. Mittwoch nach 5 stunden auf dem Weingut bei 34°C im Schatten und keinem gefühl mehr im rücken bekam ich dann die Top Nachricht von Harry das ich die möglichkeit hätte Job Nummer 3 anzunehmen. Nicht lange überlegt und sofort zugesagt, zwei mal die woche denn ganzen tag mit einem freund von ihm herumfahre und essen ausliefern. Super da haben wir alles Job Nummer 3 in der Tasche, in zwei Wochen fange ich an und kann dort zwei Monate arbeiten.

Heute (Freitag) nach 6,5 stunden Arbeit war die Luft raus und ich musst Schluss machen für heute.

Also schnell die Sachen gepackt und ab nach Kalamanda um mein Bankkonto einzurichten. Kurz noch ein Eis mit Maxi gegessen mit der ich seit Dienstag zusammen im Trainwagen lebe und dann ging es schon mit Harry und Petra in den Farmerclub auf nen Bier. Nach einer weile gesselten sich immer mehr Leute zu uns an denn Tisch und es wurde eine lustige runde. Viel wurde gefragt und ich bekam das erste mal Kricket erklärt, wobei ich immer noch nicht verstehe wie das Spiel geht. Gelangweilt da nicht´s spannendes beim Kricket passiert Versuchte ich wieder in de Gespräche reinzufinden als Harry´s Schwester und ihr man uns über Deutschland und meine bisherige Arbeitszeit unterhielten. Kaum nach dem ich meinen Satz beendet hatte in dem „ein Jahr in einer Schule für Geistig und Körperlich Behinderte“ vor kam wurde mir auch schon Jobangebot 4 unterbreitet. Sobald ich mein Auto hätte könnte ich bei ihr auf der Arbeit anfangen und könnte so noch mehr Geld verdienen. Besser kann der Start in Australien nicht sein....

3 Kommentare 7.11.10 04:23, kommentieren

Werbung


Die Ersten Tage

Samstag 30.10.2010

Tag 4 in den Hills von Perth. Knapp eine halbe stunde mit dem Auto muss man fahren um in die Hills direkt hinter Perth zu Gelangen. In mitten dieser Hügellandschaft habe ich seit Donnerstagnacht mein Lager bei Tobis Onkel und Tante aufgeschlagen und mich erst ein mal von meinem Jet leg erholt. Nach der ersten kleinen Shopping Tour am Donnerstag wartete auch schon die erste party auf mich. Noch keine 24 stunden im Land und schon wurde ich in denn nächsten Pub auf eine Geburtstagsparty verfrachtet. Also ich mich an unseren Tisch setzten wollte wurde ich direkt am kragen gepackt und mit zur Bar gezogen. „hier gibt es keine Bedienung“ Naja dann eben auf zur bar, das erste Bier bestellt und nicht schlecht gestaunt als der ganze Spaß 9 Dollar kosten sollte!!! Fuck so nen misst, dann wird das wohl ein Abend mit einem Bier....

Kaum am Tisch angekommen und das Bier abgestellt wurde munter drauf los gefragt.

Trotz des Jet leg´s wurde es noch ein langer Abend und der erste Eindruck in der neuen Heimat.

Ab ins Bett und ausschlafen mehr wollte ich nicht nur als dann um 5 die sonne aufging und ich hellwach in meinem Bett lag. Ab nach draußen und Harry beim Spargel binden helfen. Mittags sollte es dann zum ersten mal nach Perth gehen (City) Auf dem weg noch „schnell“ bei The Gala Tobis alter Arbeit Spargel vorbeigebracht und die nächsten Deutschen kennen gelernt. Kaum in der Innenstadt wurde ich in denn Ersten Surfshop gezogen. Ripcurl Billabong,Fox, Monster, Rockstar und alles was man sich vorstellen kann auf zwei Etagen verteilt. Nicht wissend ob ich jetzt weinen oder lachen sollte streifte ich ein wenig durch denn laden und machte halt bei denn Surfboards die zu meinem entsetzten schlappe 299 AUD kosten sollte....

Das muss das Paradies sein, oder ich bin im Surfer Himmel. Wieder zurück in der Realität machten wir uns ind denn nächsten store und meine Kinnlade blieb ununterbrochen unten. Im nächsten Elektronikstore schnell mal das I pad in die Hand genommen und beim blick auf denn Preis fast fallen gelassen, 649 AUD das sind grade mal 482 Euro und der Umrechnungskurs wird immer besser für mich

Alles stehen und liegen gelassen, Gott sei dank das ich noch ein wenig Vernunft habe und nicht in denn vollkommenen shoppingrausch verfallen bin.

Kaum zuhause angekommen und die Einkaufstüten abgestellt war es schon wieder zeit um sich umzuziehen und fertig für denn Abend zu machen, Indisch essen gehen und das für einen Guten Zweck. In einer kleinen runde wurde dann der Abend beendet.

Samstag morgen und nach einem Frühstück auf der Veranda ging es noch schnell in denn Wallmart und die wichtigsten Sachen für die nächsten Tage und Woche zu besorgen. Die nächsten Wochen werde ich hier auf der Farm in denn Hills von Perth bleiben und auf dem Spargelfeld und im Weingut arbeiten um mein Konto zu füllen und mir bald ein Auto kaufen. Mittags ging es dann zum Abschied´s Kaffe von Tobi da er uns am Sonntag Verl lasen sollte und nach Fiji fliegen würde. Also auf zum Weingut auf dem ich ab Montag arbeiten sollte und meine Ersten Australischen Doller Verdienen sollte. In einer gemütlichen runde wurde die ein oder andere Flasche Wein des Hauses verkostet und der selbstgemachte Kuchen gegessen

7.11.10 04:11, kommentieren

Auf gehts.!!!!

Dienstag 23.10.2010

Auf zum Flughafen und los geht es doch so schnell geht das alles nicht.

Überraschungen dürfen auch nicht fehlen, angekommen in Düsseldorf trau ich meinen Augen nicht. Meine ganze alte klasse aus der Förderschule steht bereit um mir noch ein letztes mal Lebewohl zu sagen. Nervös das ist das einzige was ich jetzt noch bin, schnell zum Gate und dann nichts wie in die Luft und auf nach Perth.

Koffer abgegeben und ein letztes mal alle Drücken die gekommen sind und auf geht’s.

Kurz 1 stunde 30 nach Mailand geflogen und schon geht es auf die suche nach meinem Gate nach Dubai.

Nur noch die Bordkarten für Emirates und dann hab ich es schon geschafft, fast...

Doch nichts läuft wie es laufen soll, also taucht auch Prompt das erste Problem auf. Zum Glück gibt es die lieben Damen aus Italien die dann bemerkten das mein Koffer doch nicht bis nach Perth sondern nur bis nach Dubai fliegen sollten. Danke Airberlin....

Noch mal Glück gehabt, ab in denn Flieger und los geht’s. Leider nein, 30 min zu spät geht es mit dem Bording los und mit ca. 40 min Verspätung geht es Richtung Startbahn. Vollgas und los geht es nicht, Start noch mal schnell abgebrochen und zurück auf denn Parkplatz. Kaum auf der Parkingposition verkündet uns der Kapitän das es technische Probleme beim Start gab und wir deswegen kurz auf die Techniker warten müssten die das Problem schnell beheben sollten. Kurz noch eine Stunde länger im Flieger Gewartet und dann konnten wir endlich mit etwas über 2 stunden Verspätung starten. 6 stunden 30 und endlich konnte ich meine ersten blicke auf Dubai werfen. Alles glänzt und ist sauber, an jeder ecke stehen Mitarbeiter die versuchen die sauberen Flächen noch mehr zum glänzen zu bringen. Nach keiner stunde und viel zu vielen eindrücken geht es auch schon los Richtung Flieger. Auf in denn Flieger und direkt denn ersten Australier kennen gelernt, der in der nähe von Perth wohnt kommt grade von seinem Zweimonatigem Trip aus Europa wieder. Nach 11 stunden im Flieger und wieder einer stunde Verspätung geht es auf zur Passkontrolle, nur schnell die Mütze ab und schon bin ich in Australien. Koffer auch in Australien oder haben die Damen in Mailand doch was Falsch gemacht??? Nein da ist er meine 30 Kilo Deutschland die ich zusammen gepackt habe. Zum Glück verschonen mich die Australischen Zöllner meinen Koffer auszupacken und alles zu durchsuchen. Jetzt nur noch Tobi finden und dann kann nur noch Richtung Bett...

Koffer ins Auto und auf geht’s zur Farm von Tobias Onkel und Tante. Wo lang wir fahren, keine Ahnung aber ich weiß da wo wir ankommen ist ein Bett für mich und ich kann nach etlichen stunden ohne Schlaf endlich ein Auge zu machen. Donnerstag 28.10.2010 2:34 Australische zeit.


1 Kommentar 1.11.10 13:46, kommentieren

Lazy days in Germany

Noch einen Monat zeit....

Realiseiert das es bald los geht? Auf keinen fall und das wird auch nicht so schnell geschehen.

 

Aufgeregt? Zum glück noch nicht wirklich, da bis jetzt alles geklapt hat.

Komisches gefühl ist das aber schon zu wissen das man für längere zeit unterwegs ist und viles nicht mitbekommen wird.

Naja was solls dafür wird sich die welt in Australien auch weiter drehen.

1 Kommentar 30.9.10 18:07, kommentieren

lazy days in germany

30.9.10 18:02, kommentieren